SV Nordweil 1923 e.V.

Die Vorberichte zu den Heimspielen am Sonntag gegen St. Georgen und Windenreute

FC Freiburg St. Georgen

Unsere Erste bekommt es am Sonntag mit dem FC Freiburg St. Georgen zu tun. Nach dem Verbandsligaabstieg im Jahr 2015 und dem zweiten Platz in der darauffolgenden Saison, kämpfte der FC in den vergangenen drei Spielzeiten jeweils gegen den Abstieg. Nach Platz 11 in der Saison 16/17 gab es zuletzt zweimal Platz 12 und auf eben jenem 12. Tabellenplatz steht die Mannschaft auch aktuell. Mit Matthias Rosmanith, der vom Bezirksligaaufsteiger Buggingen/Seefelden zu seinem Heimatverein zurückkehrte, steht seit dieser Saison ein neuer Übungsleiter auf der Kommandobrücke. Man hofft im Lager der Grün-Weißen, dass er vielleicht ähnlich wie Ex-Coach Eugen Beck eine Ära prägen kann. Man hat sich im Verein zukunftsträchtig aufgestellt, verfolgt ein klares Konzept, und dieses sieht vor, überwiegend auf den eigenen Nachwuchs zu bauen. Die Marschrichtung gleicht somit derer unserer SG, was uns ja schonmal sympathisch ist. Nichts desto trotz werden am Sonntag sicherlich keine Nettigkeiten ausgetauscht werden, vielmehr geht es für beide Teams darum, Punkte für den Klassenverbleib zu sammeln. Die Gäste können dabei auf einige erfahrene Akteure bauen welche schon seit Jahren in der Landeliga ihren Mann stehen. Mit Kapitän Markus Möhrle, Patrick Weissenberger, Johannes Seitz, Tobias Barth, Neuzugang Marcel Klüber, sowie den Offensivkräften Nicolas Greitzke und Adrian Frankus verfügt man über eine ganz erfahrene Achse, welche auf langjährige Erfahrung in der Landes- und Verbandsliga zurückgreifen kann. Beste Torschützen im Team sind aktuell Defensivspieler Johannes Seitz mit 4 Treffern und Routinier Adrian Frankus, der im Winter vom FV Herbolzheim nach St. Georgen zurückkam, sowie der junge Nino Felice mit jeweils 3 Toren. Keine Frage, mit dem FC Freiburg St. Georgen stellt sich am Sonntag eine gestandene Landesligaelf in Wagenstadt vor, welche im Abstiegskampf erfahren ist und insofern die Situation kennt. Man weiß welche Tugenden in dieser Situation gefragt sind, und entsprechend muss unser Team voll dagegen halten um die Punkte in Wagenstadt zu behalten. Mit einer Leistung wie in den letzten Heimspielen gegen Au-Wittnau und Hausen ist man sicherlich auch gegen St. Georgen nicht chancenlos. Anpfiff der Partie ist um 15.00 Uhr in Wagenstadt.

FV Hochburg Windenreute

Mit dem FV Hochburg Windenreute empfängt unsere Zweite am Sonntag ein Team in Wagenstadt, gegen welches das letzte Pflichtspiel-Duell schon einige Jahre zurückliegt. Die Konstante beim FVW, Teammanager Jogi Schmipf, ist noch immer an Bord, und so heißen wir besonders auch Ihn herzlich willkommen in Wagenstadt. Mit dem bisherigen Saisonverlauf dürfte jedoch Er, genauso wenig wie Trainer Süssmann, zufrieden sein, hatte man sich doch, nach einem guten siebten Platz in der Vorsaison, sicherlich etwas mehr versprochen als die sieben Punkte die aktuell auf der Habenseite stehen. Immerhin gelang in der Vorwoche der zweite Saisonsieg, als man die Verbandsligareserve des SV Endingen in Windenreute mit 3:2 schlagen konnte. Verstärkt durch einige Neuzugänge hatte man sich gewiss erhofft den 7. Tabellenplatz des Vorjahres bestätigen, vielleicht sogar noch verbessern zu können, um mittelfristig ein Wörtchen um den Aufstieg mitreden zu können. Aktuell ist man davon jedoch ein gutes Stück entfernt, und so gilt es eher sich Schritt für Schritt in der Tabelle nach oben zu arbeiten. Für dieses Vorhaben wird man gegen unsere Elf ganz sicher einen Auswärtssieg auf der Agenda haben, auch um unser Team auf Distanz zu halten. Mit einem Heimsieg mit zwei Toren Unterschied würde jedoch unsere Elf die Gäste in der Tabelle überholen. Insofern dürften beiden Mannschaften hoch motiviert in die Partie gehen. Anpfiff ist, auf Wunsch der Gäste, bereits um 12.00 Uhr in Wagenstadt.


Aktive

Begegnungen

... lade Modul ...

SG Nordweil/Wagenstadt auf FuPa

Termine

Facebook