SV Nordweil 1923 e.V.

Der Vorbericht zu den Gastspielen unserer Aktiven in Ballrechten-Dottingen und Heimbach

Am Samstag reist die SG-Erste nach Ballrechten-Dottingen zum dortigen SV Rot-Weiß. Das Team von Trainer Michele Borrozzino stieg 2017 in die Landesliga auf, wo man sich inzwischen etabliert hat. In früheren Duellen in Dottingen, zweimal in der Bezirksliga und zweimal im Bezirkspokal, gab es für unsere SG leider nie etwas zu erben. Lediglich zu Hause in Nordweil gelang bislang ein Sieg. In dieser Saison tut sich das Team jedoch überraschenderweise zu Hause etwas schwer, und so holte man bis dato aus 3 Heimspielen nur ein mageres Pünktchen. Diesem einen Heimpunkt stehen bereits 3 Auswärtssiege gegenüber. Keine Frage – am Samstag will man diese Bilanz aufpeppen und endlich den ersten Heimsieg einfahren, zumal man zuletzt 3 Mal in Serie als Verlierer das Feld verlassen musste, obwohl man offenbar nicht die schlechtere Elf war. Was zuletzt fehlte war wohl schlichtweg das nötige Spielglück. Dass die Rot-Weißen über die Qualität verfügen das gesteckte Saisonziel Top-5 zu erreichen steht außer Frage. Man hat ein seit Jahren eingespieltes Team, welches in den letzten Transferperioden jeweils sinnvoll verstärkt wurde. Mit Spielgestalter Mario Kaltenmark, Kapitän Raphael Höfler, Abwehrchef Stefan Roser, Manuel Pfefferle, Manuel Wolf und Toptorjäger Marco Müller hat man eine eingespielte und auch erfahrene Achse, welche schon beim Bezirksligaaufstieg das Gerüst des Teams bildete. Vor dieser Spielzeit konnte man sich dann noch, unter anderem mit den Offensivkräften Angelo Minardi und Johannes Fiand verstärken, welche dem Team nochmals neue Impulse verleihen sollen. Sowohl Ex-BSCler Fiand, der vom FC Denzlingen kam, als auch Angelo Minardi, zuletzt Spielertrainer in Achkarren, sind sicherlich echte Verstärkungen. Letzterer hat beispielsweise bereits 5 Treffer und 5 Assists auf seinem Konto und ist hinter Marco Müller (6 Treffer) Toptorjäger seines Teams. Aber auch der vom FC Mulhouse gekommene Jose Ngonge Mboyo erwies sich als Top-Verpflichtung und hat sich längst einen Stammplatz gesichert. Keine Frage, die Elf von Coach Michele Borrozzino ist deutlich stärker einzuschätzen als es die aktuelle Tabelle vermuten lässt. Nichts desto trotz braucht sich unsere Elf am Samstag nicht zu verstecken, hat man doch in den letzten Wochen durchaus gezeigt, dass man auch mit den Topteams der Liga mithalten kann, wenn wir unser Leistungsvermögen auf den Platz bringen. Bleibt zu hoffen, dass dies auch am Samstag gelingt. Anpfiff der Partie ist um 16.00 Uhr.

Am Sonntag reist unsere Zweite Mannschaft dann zum SV Heimbach. Auch dies ein Gegner gegen welchen vor nicht allzu langer Zeit unsere Erste Mannschaft noch in der Bezirksliga gespielt hat. Die Wege gingen auseinander und mittlerweile spielt der SVH in der Kreisliga B1. Nach dem Abstieg aus der Kreisliga A erreichte das Team von Coach Michael Heinelt im Vorjahr einen guten vierten Tabellenplatz. In dieser Saison wollte man erneut ein Wörtchen um den Aufstieg mitreden, der Saisonstart verlief dann jedoch nicht optimal. Man unterlag in den ersten 4 Partien den Topteams aus Herbolzheim, Broggingen/Tutschfelden und Kenzingen und konnte dazwischen lediglich gegen den Riegeler SC einen Kantersieg feiern. Zuletzt gelangen jedoch zwei weitere Kantersiege gegen die Reserveteams aus Sasbach und Endingen und so hat man wieder Kurs Richtung oberes Tabellendrittel eingeschlagen. Sicherlich hat man einen weiteren deutlichen Sieg gegen unser Team auf der Agenda und wird so auch dieses Heimspiel angehen. Den ein oder anderen Akteur aus Landes- und Bezirksligazeiten hat man durchaus noch an Bord. Speziell Mittelstürmer Stephan Schillinger hat bereits in höheren Klassen seine Tore gemacht und einst für den FC Emmendingen in der Oberliga gespielt. Bei ihm stehen aktuell schon 7 Saisontore zu Buche. Aber auch Akteure wie Co-Trainer Alexander Schmidt, welcher vom FC Teningen kam, Marc Frank, Vincent Lipschinsky, Lucas Weber oder auch Nico Heinelt können bereits höherklassige Erfahrung vorweisen und sind für die Kreisliga B hervorragende Fußballer. Keine Frage – der SVH gehört vom Potential her ins obere Tabellendrittel, darüber darf der aktuelle 9. Tabellenplatz nicht hinweg täuschen. Man hat gegen die Topteams jeweils knapp den Kürzeren gezogen, die Teams aus dem unteren Tabellendrittel jedoch jeweils deutlich geschlagen. Auf unser Team kommt somit am Sonntag wieder eine ganz schwere Aufgabe zu welcher man sich aber stellen wird. Wenn man auftritt wie im letzten Auswärtsspiel in Herbolzheim ist man gewiss auch in Heimbach nicht chancenlos. Anpfiff der Partie ist um 15.00 Uhr.


Aktive

Begegnungen

... lade Modul ...

SG Nordweil/Wagenstadt auf FuPa

Termine

Facebook