SV Nordweil 1923 e.V.

SG feiert nochmals einen Auswärtssieg (den dritten in Folge) zum Hinrundenabschluss

Punktspiel am 19.11.2017

FC Bad Krozingen I - SG Nordweil/Wagenstadt I 1:2 (1:2)

Aufstellung:

Manuel Grafmüller; Nico Levis, Timo Blattmann, Daniel Reiner, Jan Schmidt (ab 75. Min. Jan Heinze); Philipp Hensle; Jonas Bühler, Fabian Schätzle; Jochen Götz (ab 83. Min. Felix Maier), Nico Scheerer; Marco Herrmann (ab 80. Min. Moritz Winkler);

Reserve: Pascal Reiner, Julian Kern;

In Bad Krozingen bestritt die SG ihr letztes Spiel des Jahres. Man hatte sich fest vorgenommen sich mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause zu verabschieden, zudem wollte man sich für das bittere Pokalaus in Bad Krozingen vor gut zwei Wochen revanchieren. Man fand recht gut in die Partie und hatte zunächst mehr Ballbesitz. Leider wurde die ein oder andere Halbchance ausgelassen. Die Gastgeber machten es besser und kamen in der 13. Minute durch Ohagi zur Führung, quasi mit dem ersten Torschuss. In der Folge tat sich die SG schwer Chancen zu kreieren wenngleich man auch weiterhin feldüberlegen agierte. In der 21. Minute gelang dann aber dennoch der Ausgleich. Fabian Schätzle passte in die Schnittstelle der Abwehr, der Keeper der Hausherren eilte aus seinem Tor heraus um den Ball zu erlaufen, doch war Nico Scheerer schneller. Er umkurvte den Torhüter und schob eiskalt zum 1:1 ein. Nur 10 Minuten später gelang gar die Führung. Dieses Mal leistete Nico Scheerer die Vorarbeit und Jochen Götz war zur rechten Zeit am rechten Ort, so dass er nur noch einzuschieben brauchte. Die SG nun bis zur Pause das klar bessere Team und man hatte noch weitere Gelegenheiten das Ergebnis höher zu schrauben, was man jedoch leider verpasste. So war klar, dass die Gastgeber nach dem Wechsel auf den Ausgleich drängen würden und so kam es auch. Mehr und mehr verlagerte sich das Geschehen in die Hälfte der SG. Man stand nun tiefer und suchte das Heil in Kontern. Spätestens in den letzten 20 Minuten lag der Ausgleich mehrfach in der Luft. SG-Torhüter Manuel Grafmüller rückte immer mehr in den Mittelpunkt. Zunächst stibitze er FCK-Angreifer Ohagi den Ball im letzten Moment noch vom Fuß, und wenig später parierte er gar noch einen Foulelfmeter welcher von Torhüter Ozan eigentlich gut getreten wurde. Als der SG-Keeper dann in den Schlussminuten noch zweimal aus kurzer Distanz parierte avancierte er für sein Team endgültig zum Man oft he Match. Letztlich blieb es beim knappen und sicherlich auch etwas glücklichen 2:1 Sieg für die SG, welche nunmehr seit sechs Ligaspielen ungeschlagen ist. Man überholte den FC Bad Krozingen und liegt aktuell auf einem guten siebten Tabellenplatz. Die Tabelle ist jedoch aufgrund der Spielausfälle der letzten Wochen etwas verzerrt, weshalb man sich nicht zu sicher fühlen sollte. Der Vorsprung zu den Abstiegsplätzen ist nämlich noch immer nicht allzu groß.


Termine

Facebook