SV Nordweil 1923 e.V.

SG-Zweite unterliegt in Vogtsburg trotz dreier Herrmann-Treffer mit 3:4

Punktspiel am 06.09.2020

FC Vogtsburg I – SG Nordweil/Wagenstadt II 4:3 (1:1)

Aufstellung:
Manuel Grafmüller; Jan Heinze, Florian Klipfel, Tobias Enghauser, Carlo Buselmeier (ab 70. Min. Marco Voll); Martin Biehler (ab 25. Min. Mario Baumann), Nico Merta (ab 80. Min. Marius Kern); Nicolas Gärtner (ab 15. Min. Thomas Wujan), Dawid Zoglowek, Reza Ansari; Marco Herrmann;

Für das erste Pflichtspiel hatte sich die SG-Zweite einiges vorgenommen und man startete auch gut in die Partie. Man war das klar tonangebende Team, musste aber früh verletzungsbedingt wechseln. Dennoch traf Marco Herrmann nach knapp 20 Minuten zum verdienten 1:0. Kurz darauf vergab er die große Möglichkeit zum 2:0 und auch in der Folge vergab das Team um Kapitän Martin Biehler etliche Großchancen. Der SG-Spielführer musste dann nach etwa einer halben Stunde ebenfalls verletzungsbedingt das Feld räumen und dennoch war die SG das klar überlegene Team. Die Gastgeber in dieser Phase harmlos und die SG versäumte es das 2. Und 3. Tor nachzulegen. So kam es wie so oft im Fußball, und die Hausherren glichen kurz vor der Pause mit ihrer ersten Torchance aus. Die Zweite Halbzeit begann dann sehr unglücklich für die SG, denn die Gastgeber markierten in der 47. Minute nach einem Eckball das 2:1. Eine Partie die man eigentlich im Griff hatte und man gut und gerne auch hätte 3:0 führen können, stand plötzlich 1:2. Nun war man verunsichert und man fand nicht mehr zum gefälligen Spiel aus der ersten Halbzeit. Wenn etwas ging, dann überwiegend über den sehr engagierten SG-Spielmacher Dawid Zoglowek. Und die Kaiserstühler blieben effektiv. Mit dem vierten Torabschluss erzielten sie das 3:1. Die SG tat sich nun schwer Torchancen zu kreieren, dennoch kam man 20 Minuten vor Spielende zum 2:3 durch Mittelstürmer Marco Herrmann. Nun war man wieder dran, doch leider kassierte man wenige Minuten später durch ein Eigentor das 2:4. Man gab sich aber längst noch nicht auf und so kam man gut 10 Minuten vor Spielende zum 3:4, erneut durch Marco Herrmann. Der Ausgleich lag nun in der Luft, wenngleich man längst nicht mehr an die gute erste Halbzeit anknüpfen konnte. Die Zeit verrann und am Ende blieb es beim 3:4. Eine Niederlage welche sicherlich höchst unglücklich war. Aufbauen kann man jedoch auf der guten ersten Spielhälfte. Im Derby gegen die SG Broggingen/Tutschfelden bedarf es allerdings am kommenden Freitag einer konzentrierten Leistung über 90 Minuten um am Ende etwas erben zu können.


2.Mannschaft

Begegnungen

... lade Modul ...

SG Nordweil/Wagenstadt auf FuPa

Termine

SG NoWa Online Shop

Facebook