SV Nordweil 1923 e.V.

SG schlägt Bad Bellingen mit 4:1

Punktspiel am 01.12.2019

SG Nordweil/Wagenstadt I – VFR Bad Bellingen I        4:1 (2:1)

Aufstellung:

Pascal Reiner; Nico Levis, Timo Blattmann, Daniel Reiner, Daniel Wujan; Fabian Schätzle, Philipp Hensle; Tom Götz (ab 65. Min. Noah Herrmann), Nico Scheerer (ab 88. Min. Maurice Wolfsperger), Kai Hensle (ab 75. Min. Jonas Bühler); Moritz Winkler (ab 78. Min. Julius Scheer);

Reserve: Dominik Köpp, Nicolas Gärtner, Jochen Götz;

Die SG startete stark in das eminent wichtige Duell gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf aus Bad Bellingen. Man startete immer wieder schöne Angriffe, häufig über die linke Seite, wo Kai Hensle nach längerer Verletzungspause eine starke Vorstellung bot. Nachdem man die ersten Chancen ungenutzt ließ, darunter ein Lattentreffer von Timo Blattmann, erzielte in der 15. Minute Nico Scheerer das 1:0. Mit einem tückisch getretenen Freistoß von halblinks düpierte er den starken Gästekeeper Rodehau. Nur wenige Minuten später das 2:0. Kai Hensle war erneut über die linke Seite durchgebrochen und bediente mustergültig Tom Götz, der nur noch einzuschieben brauchte. Man hatte die Partie im Griff zu diesem Zeitpunkt und ließ die Gäste kaum zur Entfaltung kommen. Nach knapp einer halben Stunde dann aber das 1:2, quasi aus heiterem Himmel. Arjanit Berisha passte den Ball schön in den Rückraum und Maximilian Ernst verwertete eiskalt. Urplötzlich war der Faden gerissen im bis dahin starken SG-Spiel. Die Gäste witterten Morgenluft und hätten beinahe ausgeglichen als man mit zwei Mann auf SG-Goalie Pascal Reiner zulief und dann aber einen Pass ins Abseits spielte. Glück für die SG in dieser Szene und so konnte man die knappe Führung in die Pause retten. Nach dem Seitenwechsel zeigte man dann wieder eine andere Körpersprache. Man war gewillt frühzeitig die Entscheidung zu suchen und so dauerte es gerade einmal drei Minuten ehe Moritz Winkler, nach schönem Pass von Tom Götz, das 3:1 gelang. Die SG nun wieder obenauf und das deutlich bessere Team. Man ließ nun kaum noch Möglichkeiten der Gäste zu, auch weil die Defensive um Abwehrchef Daniel Reiner sehr konzentriert agierte. Als dann in der 78. Minute Moritz Winkler, mit einer schönen Einzelleistung, das 4:1 erzielte, war eine Vorentscheidung gefallen. Die Gäste waren geschlagen und sie dezimierten sich fünf Minuten vor Spielende noch durch eine gelb-rote Karte, welche sich Kapitän Kai Schillinger wegen wiederholtem Foulspiel einhandelte. Es blieb bis zum Schlusspfiff beim 4:1, und so feierte die SG einen extrem wichtigen Heimsieg im letzten Heimspiel eines denkwürdigen Jahres 2019. In der kommenden Woche steht nun noch ein Auswärtsspiel beim Tabellenführer in Elzach an. In dieser Partie hat die SG sicherlich nichts zu verlieren. Man kann ohne Druck aufspielen und wird so versuchen den Spitzenreiter ein wenig zu ärgern.


1.Mannschaft

Begegnungen

... lade Modul ...

SG Nordweil/Wagenstadt auf FuPa

Termine

Facebook