SV Nordweil 1923 e.V.

Last-minute-Sieg der Ersten in Bad Krozingen

Punktspiel am 27.10.2019

FC Bad Krozingen I - SG Nordweil/Wagenstadt I          2:3 (0:2)

Aufstellung:

Pascal Reiner; Tom Götz, Nico Levis, Timo Blattmann, Daniel Wujan (ab 75. Min. Maurice Wolfsperger); Fabian Schätzle, Philipp Hensle; Julian Schmidt (ab 72. Min. Nicolas Gärtner), Jochen Diebold (ab 66. Min. Moritz Winkler), Noah Herrmann (ab 83. Min. Reza Ansari); Nico Scheerer;

Reserve: Dominik Köpp;

Die SG musste beim Gastspiel in Bad Krozingen auf etliche Stammkräfte verzichten und dennoch startete man ganz stark in die Partie. Man war präsent in den Zweikämpfen, hoch konzentriert in der Defensive und immer wieder durch schnelles Umschaltspiel gefährlich. In der 25. Minute dann der verdiente Lohn. Noah Herrmann brachte eine scharfe Flanke nach Innen, der Krozinger Keeper konnte den Ball nicht festhalten und Jochen Diebold staubte ab zum 1:0. Der Treffer zeigte Wirkung und die Hausherren, denen schon bis dahin kaum etwas gelingen wollte, wirkten nun sichtlich verunsichert. In der 32. Minute dann gar das 2:0. Nico Scheerer sah, dass FCK-Keeper Ozan etwas zu weit vor seinem Tor stand, zog aus gut 45 Metern einfach mal ab, und der Ball landete maßgeschneidert im Netz. Die zwei-Tore-Führung absolut verdient zu diesem Zeitpunkt, denn die SG war das klar bessere Team bis hierhin und man hätte noch vor der Pause gar das 3:0 nachlegen können. Leider ließ sich Noah Herrmann etwas zu weit nach Außen abdrängen, nachdem er es verpasst hatte frühzeitig abzuschließen. Nach dem Seitenwechsel stemmten sich die Gastgeber gegen die drohende Niederlage. Man brachte frische Kräfte und warf nun Alles nach vorne. Die junge SG-Defensive hielt jedoch zunächst stand, wenngleich der Druck fast minütlich zunahm. In der 63. Minute war es dann jedoch soweit und die Kurstädter markierten den Anschlusstreffer durch den mit aufgerückten Innenverteidiger Robin Abel, der während der 90 Minuten ein deutlich besseres Bild abgab als nach dem Schlusspfiff. Nun war natürlich Feuer unterm Dach und der FCK drängte auf den Ausgleich. Etwa 10 Minuten vor Spielende sollte dieser dann auch fallen. Der ehemalige SC-Bundesligaprofi Andreas Glockner verwandelte einen Freistoß aus ca. 20 Metern direkt und unhaltbar. In der verbleibenden Spielzeit wollte sich kein Team so recht mit einem Punkt begnügen. Die Hausherren rannten weiter an, jedoch hatte auch Nico Scheerer noch eine Großchance, als er wie beim 2:0 wieder aus großer Entfernung abzog und Keeper Ozan zu einer Glanzparade zwang. Als die Nachspielzeit bereits lief startete die SG dann nochmals einen Entlastungsangriff. Der eingewechselte Moritz Winkler bediente im Strafraum Nico Scheerer und dieser wurde unsanft von den Beinen geholt. Schiedsrichter Brendle zögerte keine Sekunde und zeigte auf den Punkt. Ebenso entschlossen schnappte sich Moritz Winkler den Ball und ließ dem FCK-Keeper keine Chance. Die SG führte plötzlich wieder und bei diesem 3:2 blieb es auch bis zum Schlusspfiff, der wenige Minuten darauf erfolgte. Was sich dann nach dem Schlusspfiff abspielte war leider ein unrühmliches Ende einer rassigen Landesligapartie. Zwei Krozinger Spieler und ein paar Zuschauer erwiesen sich als schlechte Verlierer und so kam es vor der SG-Bank zu Tumulten welche sich jedoch wenig später glücklicherweise auflösten. Die SG konnte sich jedenfalls über einen sicherlich glücklichen dafür umso wichtigeren Sieg freuen, durch welchen man sich auf Platz 7 verbessern konnte. Diese tolle Platzierung darf jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass man lediglich 2 Punkte Abstand zu den Abstiegsplätzen hat.


1.Mannschaft

Begegnungen

... lade Modul ...

SG Nordweil/Wagenstadt auf FuPa

Termine

Facebook