SV Nordweil 1923 e.V.

Sponsorenlauf des SV Nordweil übertrifft alle Erwartungen

 

Erstmals in seiner inzwischen 97-jährigen Geschichte veranstaltete der SV Nordweil am vergangenen Sonntag einen Sponsorenlauf. Entstanden war die Idee dazu aus der Überlegung, wie sich die Ausfälle im Spielbetrieb und auf Grund abgesagter Feste und Events wie Sportfest, Weinfest und Food-Truck-Fest kompensieren ließen. Da just an diesem Wochenende das traditionelle viertägige Sportfest stattgefunden hätte, erwies sich der Zeitpunkt als ideal für eine alternative Veranstaltung, die trotz der aktuellen Corona-Beschränkungen durchführbar war: Der 1. Nordweiler „Statt-Sportfest-Sponsoren-Lauf“ war geboren. Und das Ergebnis von etwas über 10.000 Euro kann sich sehen lassen. Gut vier Wochen sind es her, dass der Förderverein des SV Nordweil begeisterte Läuferinnen und Läufer aufrief, sich anzumelden und im Vorfeld Sponsoren zu suchen, die sich bereit zeigten, einen gewissen Betrag pro gelaufenem Kilometer zu spenden. Knapp 100 Erwachsene und 19 Kinder haben sich angemeldet und fleißig Sponsoren aus dem Freundes- und Familienkreis geworben. Vor allem konnten sie auch einige Firmen für diese Idee begeistern. Pünktlich um 14 Uhr begaben sich knapp 120 Läuferinnen und Läufer auf die Strecke. Für die Erwachsenen führte sie auf 7,7 Kilometer durch Nordweil und Wagenstadt, wo zahlreiche Fans in ihren Gärten und Höfen die Akteure lautstark anfeuerten und mit Getränken versorgten. Die Kinderrunde mit 1,2 Kilometern verlief innerhalb Nordweils. Um die Kontakt- und Abstandregeln einzuhalten, erfolgte der Start nicht an einem zentralen Punkt, vielmehr startete jeder Läufer seinen Run von wo aus er oder sie wollte, viele direkt von zu Hause aus. Entscheidend war letztlich die Anzahl der Kilometer, die man innerhalb von maximal 90 Minuten gelaufen ist. Die Laufleitung mit dem Vereinsvorsitzenden Sven Buchmüller und dem langjährigen Chronisten und jetzigem Beisitzer Patrick „Ottl“ Götz war zentral in der Dorfmitte beim Lindenbaum stationiert, den es in jeder Laufrunde einmal zu umrunden galt. Zuhörer und Zuschauer im Umkreis und in der gut besuchten Gartenwirtschaft des Gasthauses „Linde“ wurden stets aktuell über das Laufgeschehen informiert, und so vergingen die 90 Minuten, zumindest für die Zuschauer, wie im Flug. Am Ende war Ralph Müller vom Box-Club Riegel auf der Strecke nicht zu schlagen. Er brachte es trotz heißer Temperaturen auf knapp 21 Kilometer. Philipp Hensle, der Spielertrainer der SG Nordweil/Wagenstadt und Marc Schmidt, mit jeweils knapp 20 Kilometern, waren dem Tagessieger am dichtesten auf den Fersen. Bei den Frauen hatte Simone Götz aus Nordweil mit knapp 19 Kilometern die Nase vorn, gefolgt von Astrid Hensle aus Wagenstadt und Laura Bühler aus Nordweil. Genauso spannend war die Wertung, welcher Läufer oder Läuferin die höchste Spendensumme erlaufen konnte. Hier war Philipp Hensle das Maß der Dinge, konnte er dem SV Nordweil doch letztlich unglaubliche 900 Euro erlaufen. Mit fast 700 Euro folgte ihm sein Trainerkollege Jonas Bühler auf Platz 2, knapp vor Niklas Hensle. Platz 4 und somit beste Frau in dieser Wertung war Lisa Herrmann, sie brachte es auf fast 600 Euro. Auch die Kinder waren sehr aktiv. Den 19 Kids, - der jüngste Läufer gerade mal drei Jahre alt und an der Hand seiner Mutter – war die Freude beim Laufen ins Gesicht geschrieben, vor allem wenn sie mit viel Beifall angespornt wurden. Sie brachten es auf insgesamt 153 Kilometer und eine Spendensumme von knapp 1200 Euro. Summa summarum erliefen alle Teilnehmer in den 90 Minuten zusammen sage und schreibe eine Gesamtstrecke von 1265 Kilometern. Hätte man daraus eine Staffel gemacht, dann hätten die Läuferinnen und Läufer die Strecke von Nordweil nach Neapel in Süditalien zurückgelegt. Überaus beeindruckend ist aber zweifelsohne die Gesamt-Spendensumme. Nach Auswertung der Laufergebnisse konnte Sportvereins-Vorsitzender Sven Buchmüller gegen 16.00 Uhr die freudige Botschaft verkünden, dass sich der Förderverein des SV Nordweil über ein Gesamtergebnis von über 10.000 Euro freuen darf - ein Resultat, das man nicht einmal im Ansatz erwartet hatte. Die Verantwortlichen des Vereins waren entsprechend glücklich und mehr als zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung, vor allem aber unfassbar dankbar ob der riesigen Spendenbereitschaft der beteiligten Firmen und Privatpersonen. „Mir fehlen die Worte, ich bin schlichtweg überwältigt“ - so Sven Buchmüller.


Begegnungen

... lade Modul ...

SG Nordweil/Wagenstadt auf FuPa

Termine

SG NoWa Online Shop

Facebook