SV Nordweil 1923 e.V.

Die Vorberichte zu den Gastspielen der SG in Stegen und Riegel

 

FSV Stegen

Für die Erste steht am Sonntag schon wieder ein sogenanntes Spitzenspiel an. Zwar ist erst etwa ein Viertel der Saison gespielt, wenn jedoch der Tabellenvierte den Tabellenzweiten empfängt, dann kann man schon von einem Topspiel reden. Was unsere Elf im bisherigen Saisonverlauf abgeliefert hat ist schlichtweg sensationell. Die in der Vorsaison noch fehlende Konstanz und defensive Stabilität sind inzwischen die große Stärke unseres Teams. Nun jedoch reist man zum FSV Stegen, einer echten Spitzenmannschaft, welche am Ende um die Aufstiegsplätze mitmischen wird. Zwar hat das langjährige Trainerduo Stefan Schwär/Björn Kuschel in den letzten Jahren einen kleinen, schleichenden Umbruch vollzogen, jedoch konnten die Neuzugänge aus dem starken eigenen Nachwuchs nahtlos das Niveau der Rot-Weißen halten und gar steigern. Mit Kapitän Marco Kürner, Torhüter Christoph Löffler, dem langjährigen Torjäger Martin Fischer, Andreas Beck und Marcel Kürner, findet man beim FSV nur noch wenige Routiniers, der Großteil des Kaders besteht aus Spielern zwischen 18 und 25 Jahren. Allesamt sind diese Spieler technisch und taktisch hervorragend ausgebildet und so gilt der FSV auf seinem tollen großen Rasenplatz als sehr spielstarkes Team und extrem heimstark. Alle drei Heimspiele dieser Saison konnte man bislang für sich entscheiden und dabei waren die Gegner mit Untermünstertal, Herbolzheim und Laufenburg alles andere als Laufkundschaft. Es lässt sich insofern abschätzen wie schwer die Aufgabe für unsere Jungs am Sonntag wird, jedoch kann man selbst ebenfalls mit breiter Brust antreten. Man hat in den ersten 8 Partien gezeigt zu was man fähig ist, und dass man auch in Stegen etwas holen kann weiß man noch aus der Vorsaison, als man einen tollen 5:2 Sieg im Dreisamtal landen konnte. Kann die Bühler/Hensle-Elf an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen, so sollte man auch beim extrem heimstarken FSV Stegen nicht chancenlos sein. Anpfiff der Partie ist um 15.00 Uhr.

Riegeler SC

Am Sonntag um 12.30 Uhr tritt unsere SG-Zweite beim Schlusslicht Riegeler SC an. Der Traditionsclub aus der Biergemeinde macht derzeit eine ganz schwere Phase durch. Die letzten vier Spielzeiten beendete man jeweils auf einem der letzten Tabellenplätze in der Kreisliga B1. Spielertrainer Patrick Walz hat gewiss eine Herkulesaufgabe vor sich, den RSC wieder in bessere Gefilde zu führen. Mut macht jedoch, dass man über eine ganz junge Truppe verfügt und auch in den nächsten Jahren junge Talente aus dem eigenen Nachwuchs nachrücken werden. Die Ergebnisse in dieser Saison machen bislang wenig Hoffnung, dass man deutlich besser wird abschließen können als in den vergangenen Jahren. Speziell die Abwehr scheint anfällig zu sein, hat man doch bisher mit Abstand die meisten Gegentreffer kassiert. In der Offensive strahlt der RSC jedoch durchaus Gefährlichkeit aus. Auch im letzten Spiel, bei der durch mehrere Verbandsligaspieler verstärkten Reserve des FC Teningen, gelangen der Walz-Elf 4 Treffer. Speziell Nico Eberenz und Emmanuel Ikechukwu Okeke sind jederzeit für ein Tor gut. Im Mittelfeld zieht der routinierte und mit reichlich höherklassiger Erfahrung ausgestattete Patrick Walz die Fäden. Er konnte auch schon 3 Riegeler Treffer vorbereiten. Angst muss man sicherlich keine haben vor der Elf des RSC, jedoch sollte einem auch noch die Partie in der Vorsaison in Riegel in Erinnerung sein. Auch damals reiste unser Team als Favorit an, fand dann aber zu keinem Zeitpunkt wirklich ins Spiel. Am Ende stand eine bittere Niederlage zu Buche, welche man sich selbst zuzuschreiben hatte. Um eine Wiederholung zu vermeiden muss man am Sonntag genauso engagiert und konzentriert zu Werke gehen wie zuletzt. Unterschätzt man den RSC, so wird man gewiss eine ähnliche Bruchlandung erleiden wie vor etwa einem Jahr.


Aktive

Begegnungen

... lade Modul ...

SG Nordweil/Wagenstadt auf FuPa

Termine

SG NoWa Online Shop

Facebook