SV Nordweil 1923 e.V.

SG trennt sich nach spektakulären 90 Minuten 3:3 Unentschieden vom VFR Hausen

 

 

Punktspiel am 06.10.2019

SG Nordweil/Wagenstadt I – VFR Hausen I        3:3 (2:0)

Aufstellung:

Pascal Reiner; Nico Levis, Timo Blattmann, Daniel Reiner, Daniel Wujan; Fabian Schätzle, Philipp Hensle; Kai Hensle (ab 60. Min. Tom Götz), Jochen Diebold (ab 65. Min. Dawid Zoglowek), Jonas Bühler (ab 80. Min. Noah Herrmann); Nico Scheerer;

Reserve: Manuel Grafmüller, Maurice Wolfsperger, Moritz Winkler;

Die SG bot im Heimspiel gegen den VFR Hausen, immerhin einen der Aufstiegsanwärter, eine richtig starke Vorstellung. Vor etwa 200 Zuschauern waren zwar zu Beginn die Gäste die etwas aktivere Mannschaft, und sie deuteten auch durchaus an, über welche Qualität das Team verfügt, nach etwa einer Viertelstunde war dann aber die SG das bessere Team und kam zu ersten Chancen. Die Beste hatte Nico Scheerer, dessen Schuss jedoch noch zur Ecke geblockt werden konnte. In der 26. Minute war es dann aber soweit. Ein schnell und entschlossen vorgetragener Angriff wurde von Kai Hensle schön hereingebracht, Nico Scheerer stand da wo ein Mittelstürmer zu stehen hat, und verwertete zum 1:0. Kurz darauf eine gute Kopfballchance für die Gäste nach einer Ecke, doch der Ball strich um einige Zentimeter über das von Pascal Reiner gehütete Tor. In der 42. Minute schließlich das 2:0 für die SG. Erneut ging es rasant über die von Kai Hensle beackerte linke Seite, der Ball landete über Jonas Bühler bei Jochen Diebold und dieser ließ sich nicht zweimal bitten. Die SG in dieser Phase obenauf und so kam man noch vor der Pause zur nächsten ganz dicken Gelegenheit. Dieses Mal der Angriff über rechts und die Hereingabe landete bei Kai Hensle, der den Ball aus kurzer Distanz leider volley über das Tor setzte. Das 3:0 wäre vermutlich die Vorentscheidung gewesen. So aber kamen die Gäste unmittelbar nach Wiederanpfiff, in Folge eines Eckballs, auf 1:2 durch Gomez heran und die Partie war wieder offen. Die SG ließ sich nun jedoch nicht hinten rein drängen sondern versuchte durchaus auf das dritte Tor zu spielen. Philipp Hensle hatte dieses auf dem Fuß, doch sein satter Schuss strich um Haaresbreite am Pfosten vorbei. Auch der agile Hausener Angreifer Fernando Gomez hatte in dieser Phase eine gute Gelegenheit. Es war nun ein Spiel mit offenem Visier in welchem es hin und herging. In der 73. Minute gab es dann einen Foulelfmeter für die Gäste, welchen Kapitän Florian Ries zum 2:2 nutzte. Nur fünf Minuten später konnte jedoch die SG wieder in Führung gehen. Erneut schneller Gegenstoß, dieses Mal durchs Zentrum, Philipp Hensle spielte einen starken Pass in die Schnittstelle und Nico Scheerer drosch den Ball aus etwas spitzem Winkel ins lange Eck. Wenig später die nächste dicke Gelegenheit für die SG, doch dieses Mal konnte Nico Scheerer den Ball nicht im Tor unterbringen. Auch dieser Treffer wäre wohl die Entscheidung gewesen, doch so kam es wie es kommen musste. In der 84. Minute war es abermals Fernando Gomez der für den VFR traf und somit erneut ausglich. In den letzten Minuten waren dann die Gäste dem Siegtreffer näher als die SG und so war man beim Abpfiff des gut leitenden Schiedsrichters Weingarten aus Radolfzell unschlüssig, ob man sich über den Punkt freuen, oder dem vergebenen Dreier nachtrauern sollte. Sicherlich hatte man zweimal die Möglichkeit den Sack zuzumachen, nichts desto trotz war es ein weiterer sehr engagierter und couragierter Auftritt der Bühler/Hensle-Elf, welche sich in dieser Verfassung auch vor den kommenden Aufgaben nicht fürchten muss.


1.Mannschaft

Begegnungen

... lade Modul ...

SG Nordweil/Wagenstadt auf FuPa

Termine

Facebook