SV Nordweil 1923 e.V.

SG schlägt Oberried im Verfolgerduell mit 5:2

Punktspiel am 07.04.2019

SG Nordweil/Wagenstadt I – SF Oberried I 5:2 (2:0)

Aufstellung:

Pascal Reiner; Maurice Wolfsperger, Timo Blattmann, Daniel Reiner, Daniel Wujan; Fabian Schätzle; Jonas Bühler (ab 90. Min. Marco Herrmann), Philipp Hensle, Nico Scheerer (ab 80. Min. Tobias Enghauser), Kai Hensle (ab 75. Min. Julian Schmidt); Jochen Götz (ab 60. Min. Jochen Diebold);

Reserve: Manuel Grafmüller, Nico Levis;

Im Verfolgerduell erwischten die Gäste zunächst den besseren Start und hatten die erste dicke Gelegenheit der Partie. Pascal Reiner parierte jedoch gegen den Oberrieder Spielertrainer Axel Damjanov prächtig. In der 6. Minute ging dann die SG in Führung. Nach einer Ecke landete der Ball auf der rechten Seite bei Jonas Bühler, der den Ball nochmals hoch nach Innen brachte und Abwehrchef Daniel Reiner köpfte das Spielgerät ins Netz. Die Gäste präsentierten sich jedoch in der Folge als der erwartet starke Gegner. Man agierte sehr ballsicher und so erarbeitete man sich ein optisches Übergewicht. Die SG hatte durchaus das ein oder andere Mal das Glück auf seiner Seite, dass den Dreisamtälern nicht der Ausgleich gelang. Nach etwa einer halben Stunde konnte Jonas Bühler schließlich auf 2:0 erhöhen. Der SG-Spielertrainer staubte nach einem stark getretenen Freistoß von Daniel Reiner, welchen der Gästekeeper nicht festhalten konnte, humorlos ab. Mit dieser durchaus glücklichen Führung ging es letztlich auch in die Kabinen. Nach dem Wechsel dauerte es lediglich zwei Minuten ehe die SG erneut jubeln konnte. Jochen Götz bediente Nico Scheerer und dieser verwertete abgeklärt zum 3:0. Wiederrum nur drei Minuten darauf schon der nächste SG-Treffer. Der auffällige Jonas Bühler drang über rechts in den Strafraum ein, bediente Jochen Götz, und dieser traf aus spitzem Winkel zum 4:0. Die Partie schien somit bereits frühzeitig entschieden, doch die Gäste gaben sich nicht auf. Nach einem unnötigen Ballverlust im Aufbauspiel verkürzten die Sportfreunde durch ein erzwungenes Eigentor zum 1:4. Die Gäste rannten nun an und die gute SG-Abwehr musste Schwerstarbeit verrichten. Als Paul Damjanov, dem an diesem Tag besten Gästespieler, in der 70. Minute das 2:4 gelang wurde es tatsächlich nochmals spannend. Die Partie wurde nun zusehends hektischer und Schiedsrichter Heidenreich hätte durchaus noch einen Elfmeter für die SG geben können, vielleicht sogar müssen. Auf der anderen Seite gab es auch immer wieder brenzlige Situationen im Strafraum der SG. Die Rot-Blauen schafften es jedoch mit Glück und Geschick, sowie ganz viel Leidenschaft und Kampfgeist, weitere Tore zu verhindern. Den Schlusspunkt setzte in der Nachspielzeit der eingewechselte Marco Herrmann, der mit seinem an sich schwächeren linken Fuß den Ball aus gut 16 Metern in den Winkel schnippelte. Ein klasse Treffer und würdiger Abschluss eines höchst unterhaltsamen Bezirksligaspiels, in welchem die SG endlich einmal das Spielglück hatte, welches in den ersten drei Partien des Jahres fehlte.


1.Mannschaft

Begegnungen

... lade Modul ...

SG Nordweil/Wagenstadt auf FuPa

Termine

Facebook